Bezirke
Navigation:
Portrait Manfred Itzinger

Manfred Itzinger

Verkehrs- und Planungssprecher
„Parkplätze sind die heiligen Kühe der Stadtpolitik und 'grasen' viel zu viel im öffentlichen Raum.“
Manfred Itzinger
Wann hast du angefangen Politik zu machen und Warum?

Meine politische Laufbahn begann 1986 in Gars/Kamp in einer Bürgerinitiative. Dort lernte ich, wie wichtig das Engagement sind, aber auch das Beharrlichkeit und Ausdauer erforderlich ist. Über die Grüne Ausländer_innenberatung bin ich zu den Grünen Wien gekommen. Seit 1990 bin ich als Bezirksrat auf der Wieden tätig und zwei Jahre später wurde ich zum Klubobmann gewählt.

Was ist der schönste Platz auf der Wieden und warum? 

Für mich ist der St.-Elisabeth-Platz der schönste Platz im 4. Bezirk. Zum Einen bildet die Kirche mit dem Pfarrhof und der Volksschule ein schönes neugotisches Ensemble. Zum Anderen ist er ein ruhiger, fast verträumter Platz zwischen der Prinz-Eugen-Straße und Favoritenstraße, die beide durch den Autoverkehr stark mit Lärm und Abgasen belastet sind.

Welches Projekt möchtest du in den nächsten Jahren unbedingt angehen? 

Meine Vision ist ein autofreien Schulvorplatz in der Waltergasse, der den Schüler_innen als Pausenraum dient und wo sich Jung und Alt Kommunikationsfläche bietet. Er soll auch so attraktiv gestaltet sein, dass die Menschen dort gerne ihre Freizeit verbringen.

Wenn du gerade nicht Politik machst, was machst du dann? 

Dann gehe ich gerne spazieren, Bewegung ist gesund und es gibt immer was zu Entdecken. Im Hauptbahnhof-Blog kann ich meine Leidenschaft – Ingenieurswesen und Bau – ausleben. Außerdem besuche ich gerne Museen. Bei längeren Auszeiten gehe ich gerne auf Reisen um andere Kulturen kennen zu lernen.

WORD RAP

Sommer -Freizeit

Radfahren - umweltfreundlich

Lieblingsessen - Eierschwammerl

Waldviertel - kalt, aber romantisch

Über mich

  • Geboren 1942 im Waldviertel
  • Volks- und Hauptschule in Gars/Kamp
  • Bundesgewerbeschule Tiefbau in Krems mit Matura abgeschlossen
  • Studium an der TU Bauingenieurwesen ohne Abschluss
  • Neben dem Studium Arbeit in Statikbüro, kurze Zeit Bauleiter in Zwentendorf
  • Seit 1990 Bezirksrat, zwei Jahre später Klubobmann
  • Zur Zeit stellvertretender Vorsitzender des Bauausschuss
  • Obmann der Günnnnen Ausländer_innenberatung
  • Mitglied der Grünen Migrant_innen Wien, des Afrikanischen Arbeitskreises und des 10. Bundeslandes