Bezirke
Navigation:
am 29. September

Ida Margulies Platz – Gedenktafel und Platzbenennung für eine Wiedner Widerstandskämpferin

Barbara Neuroth - Die Vertreibung durch die Nazis aus Wien hat Dr. Ida Margulies, eine junge jüdische Frau nach Frankreich geführt. Dort hat sie in der französischen Resistance unter dem Einsatz ihres Lebens die Nazis bekämpft, weil sie nicht anders konnte als für Gerechtigkeit, für Freiheit und Menschlichkeit einzutreten. Nach ihrer Rückkehr nach Wien hat sie hier auf der Wieden gelebt.

Am 11. September wurde der Antrag der Grünen aus dem Jahr 2012, einen Platz auf der Wieden nach einer Frau, nach dieser Widerstandskämpferin zu benennen endlich umgesetzt. Damit fand der Auftakt zu etlicher Veranstaltungen zum Gedenkjahr statt, denn auch im 4. Bezirk steht dieser Herbst unter dem Schwerpunkt im Gedenken an die Jahre 1918, 1938, 1968, 2018.

Es war der Wunsch der Tochter Jeanette Mayrhofer-Berger, dass diese Feier ein Fest werden sollte für ihre Familie, für Freunde und Freundinnen, die Ida Margulies kannten, die politische Weggefährten waren.. Und viele waren gekommen, der kleine dreieckige Platz an der Margaretenstraße/Ecke Heumühlgasse war dicht gefüllt. Der Chor „Trotz alledem“ sang kritische Lieder, Herr Bezirksvorsteher Plasch, der die Familie Margulies seit seiner Kindheit kannte, sprach die Eröffnungsworte.

Die stellvertretende Bezirksvorsteherin Barbara Neuroth von den Wiedner Grünen erinnerte daran, dass die Mechanismen des Nationalsozialismus, Schuldige und Sündenböcke mit Juden gleichzusetzen heute mit den sogenannten „Ausländern“ ausgespielt werden. Ida Margulies’ Enkel Martin freute sich darüber, dass an diesem Ort im Gedenkjahr der antifaschistischen Widerstandskämpferin gedacht wird. Abschließend erinnerte sich ihr Enkel Renee Berger an die Zeit als er bei seiner Großmutter in der Schleifmühlgasse lebte. Sie war bis ins hohe Alter ein kritischer und wacher politischer Geist, den sie an ihre Kinder weitergegeben hat.

Es erfüllt uns alle mit Freude, dass jetzt im 4. Bezirk im öffentlichen Raum das Gedenken an eine Widerstandskämpferin sichtbar geworden ist! NIEMALS VERGESSEN!

Eröffnung Ida-Margulies PLatz mit Barbara Neuroth, Martin Margulies, Heanette Mayrhofer-Berger und Leopold Plasch
Rede bei der Eröffnung des Ida-Margulies-Platz

Bilder von der Eröffnung