Bezirke
Navigation:
am 3. Juli

Ein kleiner Dreh für mehr Verkehrssicherheit

Manfred Itzinger - Ein schlecht sichtbares Einfahst-Verboten-Schild lässt viele in die Einbahn-Falle tappen.

Kreuzung mit Einfahst verboten schild

Ortsunkundige Autofahrerinnen und Autofahrer biegen sehr oft von der Belvederegasse links in die Viktorgasse ein. Sie übersehen das Schild „Einfahrt verboten“ und fahren gegen die Einbahn. Nicht besonders verkehrssicher. Erst recht wenn ein Fahrzeug entgegenkommt, müssen sie retour fahren und in die Belvederegasse zurückschieben, eine sehr gefährliche Situation. 

Das Schild „Einfahrt verboten“ ist von der Belvederegasse aus schlecht zu sehen. Eine einfache und billige Lösung wäre es, das besagte Schild etwas Richtung Belvederegasse zu drehen, damit es besser von der Belvederegasse aus zu sehen ist.

Die Grünen werden dies im nächsten Verkehrs- und Planungsausschuss vorschlagen und hoffen im Sinne der Verkehrssicherheit auf eine rasche Umsetzung.