Bezirke
Navigation:
am 16. Juni

Wirtschaftskammer-Park öffnen - Barbara Neuroth und Anrainer*innen haben in der WKO über 200 Unterschriften überreicht

Barbara Neuroth - Die Grünen Wieden setzen sich seit vielen Jahren dafür ein, dass der Park der Wirtschaftskammer in der Schönburgstraße endlich wieder für die Öffentlichkeit zugänglich wird. Am 2.Juni hat die stv. Bezirksvorsteherin Barbara Neuroth gemeinsam mit Bewohner*innen aus der Nachbarschaft über 200 Unterschriften von Anrainer*innen an den stv. Generalsekretär der Wirtschaftskammer übergeben.

Zu wenige öffentliche Grünflächen

Die Wieden ist ein Bezirk mit wenigen öffentlich zugänglichen Grünflächen. Viele Parks sind in Privatbesitz und nützen daher den meisten Menschen in diesem dichtverbauten Bezirk nichts. Gerade jetzt, vor dem nächsten Hitzesommer und in Zeiten des Klimawandels wäre es endlich an der Zeit, den Park der Wirtschaftskammer mit seinem wohltuend kühlenden Altbaumbestand wieder für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Seit den 60ern offen gewesen

Auch durch Beschlüsse in der Bezirksvertretung wurde die öffentliche Zugänglichkeit des Parks - immerhin seit Bestehen des Gebäudes  in den 1960er Jahren, früher als Semperit, dann  als Wirtschaftskammer - für die AnrainerInnen immer möglich. Erst seit der Generalsanierung und dem Verkauf des Gebäudes und Lease-back-Konstruktion an die WKO wurde der Park völlig überraschend und ohne Ankündigung geschlossen. Seitdem gab es mehrfache Gespräche mit Nachbar*innen und der Stellvertretenden Bezirksvorsteherin Mag.a Barbara Neuroth mit dem Stv. Genereralsekretär Dr. Herwig Höllinger. 

Umbau ist Chance für Öffnung

Auch die Arbeiterkammer Wien hat den in ihrem Besitz befindlichen Anton Benya Park immer schon geöffnet. Die Wirtschaftskammer, die auf Plakaten und in Reden den Klimaschutz hochhält sollte nun auch Taten folgen lassen. Der Grünraum ist für die Anrainer*innen, vor allem für ältere Menschen und Familien besonders wichtig! Die laufenden Erweiterungsbauten, die derzeit wieder am Gelände der WKO stattfinden, rechtfertigen den Wunsch nach Öffnung des Parks als Naherholungsfläche für die Wiedner*innen und Wiedner.