Bezirke
Navigation:
am 9. August

Grätzloase für die Wieden

Barbara Neuroth - In der sonst grauen und baumlosen Schwindgasse steht jetzt die zu einer Sitzbank und einem gigantischen Pflanztrog umgebaute gelbe Sitzmulde. Dieses Stück Grün lädt zum Verweilen ein, erfreut die Bewohner_innen, die zufällig vorbeiflanierenden Menschen sowie die Mitglieder des Hrvatski Centar.

Mit der Sitzmulde in der Schleifmühlgasse haben wir Grüne im Jahr 2015 Pionierarbeit geleistet und das Projekt Grätzloase​ in Wien quasi vorweggenommen. Ich hatte ein Foto von einem sogenannten Parklett in San Francisco gesehen, die Firma Nemetz hat dann die Baumulde umgebaut und stellt sie gratis zur Verfügung. Die Genehmigung um die Sitzmulde in der Parkspur aufstellen zu können hat dann doch eine gewisse Hartnäckigkeit und Geduld gebraucht. Nach einer einjährigen Pause ist die Sitzmulde in der Sommersaison 2017 wieder in den 4. Bezirk zurückgekehrt und wird vom Verein der Burgenländischen Kroaten "Hrvatski Centar" liebevoll betreut.

Am 21. Juni wurde die Grätzeloase in der Schwindgasse mit einer kleinen Einweihungsfeier im 4. Bezirk willkommen geheißen. Innerhalb von 3 Tagen war die Mulde vollständig bepflanzt und viele Mitglieder des Hrvatski Centar, vor allem die Jungen hatten sich aktiv an der Begrünung beteiligt. In den wenigen Wochen ist die Mulde das Grün kräftig gewachsen, Tomaten reifen heran, ein Feigenbaum und ein Marillenbaum ragen über die Brombeer- und Himbeerstauden hinaus.

Großer Dank gebührt der Lokalen Agenda Wien, die den Transport im Rahmen des Projekt „Grätzloase“ unterstützte, der Firma Nemetz, die die Mulde umgebaut und immer gratis zur Verfügung stellt, den Magistratsbehörden und der Bezirksvorstehung, die die Bewilligung erteilten. Riesendank gebührt  den Mitgliedern des Hrvatski Centar, die eine Grünoase in der Schwindgasse zur eigenen Freude und der der Nachbarschaft liebevoll betreuen!