Bezirke
Navigation:
am 15. März

Gußhausstraße 11-13: Die Grünen bleiben bei ihren Nein zur Verbauung der Liegenschaft und lehnen die Abänderung des Flächenwidmungsplan ab

Manfred Itzinger - Gußhausstraße 11-13: Die Grünen bleiben bei ihren Nein zur Verbauung der Liegenschaft und lehnen die Abänderung des Flächenwidmungsplan abFür die Grünen ist der Erhalt der Bäume sehr wichtig. Sie sind ein Beitrag für eine Verbesserung des Mikroklimas und gegen die steigende Hitze. Daher sind wir gegen eine Verbauung des Grundstücks.

Die Bäume müssen erhalten bleiben

Wenn die Liegenschaft verbaut wird, müssen die 11 Bäume gefällt werden. Im Erläuterungsbericht zum Flächenwidmungsplan wird zwar erwähnt, dass die Liegenschaft derzeit als Autoabstellplatz genützt wird, aber kein Wort davon, dass auf der Liegenschaft 11 Bäume stehen. Der Erhalt dieser Bäume ist sehr wichtig für das Mikroklima. Und eine Dachbegrünung ist kein Ersatz für die 11 Bäume. Die Bäume sind noch im Wachstum begriffen und bei entsprechender Pflege werden die Kronen größer und bringen jedes Jahr zusätzliches Grün.

Belichtung wird verschlechtert

Durch die Verbauung der Liegenschaft wird die Belichtung für die Wohnungen in der Schwindgasse 12-14, die zum Teil Richtung Gußhaussstraße ausgerichtet sind. Für den Kindergarten, der sich ebenfalls im Haus befindet, wird die Belichtung wesentlichverschlechtert.

Zeitgemäße Wohnungen nicht möglich

Der Entwurf des Flächenwidmungsplanes sieht eine Trakttiefe von 6 Meter vor. Innerhalb dieser 6 Meter sind keine Grundrisse für zeitgemäße Wohnungen möglich. Eine Nutzung als Büro wäre möglich, aber Büroflächen gibt es schon genug im Bezirk

Bebauungsvorschlag des Eigentümers ist ungeeignet

Die vom Projektbetreiber vorgesehenen Nutzungen (Wohnen und Kindergarten) scheint nicht sinnvoll realisierbar. Um einen Kindergarten einzurichten will der Eigentümer die gesamte Fläche verbauen. Im verbleibenden Hof ist wenig Platz zum Spielen für die Kindergartenkinder. I

Stellungnahme

Seit 7. Februar bis 21. März liegen die Änderungen des Flächenwidmungsplanes Plandokument 6964E zur öffentlichen Einsicht auf. Bis 21. März können Sie eine Stellungnahme abgeben. Wenn Sie eine ablehnende Stellungnahme abgeben wollen, können Sie die Vorlage benutzen (Siehe Anlage).

Auf der Webseite der Stadt Wien finden Sie nähere Informationen zur öffentlichen Auflage.