Bezirke
Navigation:
am 23. Juli

Wenige Worte bringen es auf den Punkt ...

Manfred Itzinger - Abriss schafft Baugrund für teure Miet- oder Eigentumswohnungen

"Hier ist keine Granate eingeschlagen und auch kein Gasherd explodiert …
Hier hat sich nur einer ausgetobt, der vom Wohnraummangel profitiert.
Unser Viertel ist nun um ein Biedermeier-Haus, ein Beisel und ein Dutzend bezahlbarer Wohnungen ärmer …
Höchste Zeit, die Abriss-Tiger und Immobilien-Haie öffentlicher Kontrolle zu unterwerfen!"



Ein Zettel mit diesem Inhalt wurde schon mehrfach bei der Baustelle des ehemaligen Sperlhauses gesichtet, wird immer wieder abgenommen, und dann doch wieder neu aufgehängt Hier umschreibt ein/e BürgerIn in ein paar wenigen, klaren Worten worum es geht!

Vor Jahren gab es in dem leer stehenden Haus Karolinengasse 12, schräg gegenüber vom ehemaligen Restaurant Sperl eine Gasexplosion. Laut Gutachten war das Haus derart geschädigt, dass es abgetragen werden musste und durch einen Neubau ersetzt wurde.

Das Biedermeierhaus ist noch nicht verloren


Von der MA 19 (Architektur und Stadtgestaltung) wurde es nach begonnenem Abbruch als erhaltenswert eingestuft. Mehr als 50 % stehen noch. Der größte Gegner ist zur Zeit die Witterung. Das Haus steht ohne Dach da, Regen und - abhängig von der Dauer des derzeitigen Zustands - Schnee können ungehindert eindringen und die Substanz (weiter) zerstören.

Die Baupolizei (MA 37) ist jetzt am Zug


Sie stellt etwa fest, ob mehr als 50 Prozent des Hauses schon zerstört sind, was beim Haus in der Karolinengasse 13 sicher nicht der Fall ist. Sie entscheidet, ob das Haus im aktuellen Zustand erhalten bleiben, oder sogar wieder aufgebaut werden muss.

Viele billige Wohnungen sollten dem Wohnungsmarkt entzogen werden



Mehr als 80 Häuser sollten vor der Baurechtsnovelle am 1. Juli abgerissen werden und durch Neubauten ersetzt werden. Und Neubauwohnungen unterliegen nicht mehr dem Mietrecht und den entsprechend geregelten Mieten und Richtwerten. Das ist natürlich ein Anreiz für Immobilienfirmen, die an teuren Neubau-Wohnungen gut verdienen.

Erhalt des Biedermeierhauses als leistbaren Wohnraum


Wir Grüne setzten uns für den Erhalt des Biedermeierhauses ein. Wir fordern den Wiederaufbau der niedergerissenen Außenwand in der Mommsengasse. Eine maßvolle Aufstockung in, dem Belvedereviertel entsprechender Architektur, können uns wir Grüne vorstellen.​